Blechblasinstrumente

Trompete und Kornett

Die Trompete zeichnet sich durch ihren hellen und strahlenden Klang aus und das Kornett durch einen weichen und dunkleren Klang. Beide Instrumente gehören zu den Blechblasinstrumenten. Man verwendet drei Ventile, um die verschiedenen Töne zu spielen. Der Wechsel zwischen der Trompete und dem Kornett ist jederzeit blastechnisch möglich und unproblematisch. Das Kornett ist populär als Schülerinstrument, da der Ton etwas leichter anspricht und das Instrument aufgrund seiner kompakteren Bauweise für Kinder einfacher zu halten ist. Die Trompete und das Kornett werden vorwiegend in Ensembles und Ochestern gespielt. Nach ungefähr einem Jahr Unterricht kann in den Mini Hoppers mitgespielt werden.

Unsere Lehrpersonen
Stefan Grüninger
Hansruedi Probst
Markus Steimen

 

Posaune

Die Posaune hat keine Ventile und unterscheidet sich damit von anderen Blechblasinstrumenten. Die Tonhöhe wird mit einem Zug verändert, daher auch der Name "Zugposaune". Je nach Körpergrösse bietet sich die Möglichkeit, mt einer Kinderposaune zu beginnen, welche leichter und kürzer ist. Die Posaune hat einen weichen, hellen Klang. Sie ist ein ausgesprochenes Ensemble- und Orchesterinstrument, das mit ihrem differenzierbaren Ton sowohl in der sogenannten "ernsten" Musik wie auch im Jazz eingesetzt wird. Nach ungefähr einem Jahr Unterricht kann in den Mini Hoppers mitgespielt werden.

Unsere Lehrpersonen
Stefan Grüninger
Hansruedi Probst
Markus Steimen

 

Waldhorn

Das lange, mehrfach gewundene Rohr und der weite Schallbecher ermöglichen dem Horn, auch Waldhorn genannt, einen warmen und vollen Klang, der aber auch laut und durchdringend sein kann. Das Horn kann in nahezu allen Stilen und Formationen eingesetzt werden. Je nach Körpfergrösse bietet sich die Möglichkeit, mit einem "Kinderhorn" zu starten. Nach ca. einem Jahr Unterricht kann man bei den Mini Hoppers der REMOS mitspielen.
Übrigens: in den Frühlingsferien gibt es eine Intensiv-Schnupperwoche "Waldhorn".

Unsere Lehrperson
Christian Schmitt
 

Alphorn

Mit dem bis zu vier Meter langen Alphorn können Naturtöne erzeugt werden. Obwohl aus Holz hergestellt, gehört das Alphorn zur Familie der Blechblasinstrumente. Das Alphorn Spielt hauptsächlich Volksmusik. Es eignet sich gut als Einstiegsinstrument für Blechblasinteressierte. Das Alphorn wird auch als Zusatzoption zu einem anderen Blechblasinstrument empfohlen.

Unsere Lehrpersonen
Stefan Grüninger
Hansruedi Probst

 

Euphonium

Das Euphonium sieht aus wie eine kleine Tuba und gehört zu den Tenorinstrumenten. Es hat einen vollen und warmen Klang. Das Euphonium wird bei uns in den Hoppers Formationen gespielt.



Unsere Lehrpersonen
Stefan Grüninger
Hansruedi Probst
Markus Steimen




 

Es-Horn

Das Es-Horn ist in Es gestimmt und kling wie das Waldhorn der Altlage. Auf Grund seiner Bauweise ist es leicht spielbar und eignet sich besonders gut für Anfänger. Der Klang des Es-Horns ist klar und hell. Das Es-Horn wird vorwiegend in der Brass Band eingesetzt.


Unsere Lehrpersonen
Stefan Grüninger
Hansruedi Probst
Markus Steimen
Kontakt
Leitung Musikschule
Marina Geissbühler
Turnhallestr. 816
5728 Gontenschwil
Tel. 079 415 01 30
E-Mail