Tasteninstrumente

Klavier

Beim Klavier werden die Saiten von Hämmerchen angeschlagen. Das Klavier weist einen grossen Tonumfang auf. Deshalb werden die Noten gleichzeitig im Violin- und Bassschlüssel gelesen. Das Klavier verfügt über eine unerschöpfliche Literatur aus allen Epochen sowohl im Solo- wie im Kammermusik- Jazz- und Popbereich. Nebst dem Alleinspiel ist das Musizieren vier- oder sechshändig, im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten oder in der Begleitung von Soloinstrumenten möglich. Traditionellerweise wird auf mechanischen Instrumenten gespielt. Inzwischen sind aber auch hochwertige E-Piano auf dem Markt.

Unsere Lehrpersonen
Margret Milewski
Tizian Naef
Caroline Pozzi

 

Keyboard

Beim Keyboard wird der Ton digital erzeugt. Der Unterricht beinhaltet vorwiegend Rock/Pop/Jazz-Stücke und thematisiert Akkorde und Improvisation. Zum Erlernen des Keyboardspiels wird ein Instrument mit 88 gewichteten Tasten vorausgesetzt. Das Musizieren mit der charakteristischen Begleitautomatik erfordert ein anderes Spielkonzept und eine andere Spieltechnik als ein Piano. Aus diesem Grund unterscheidet sich ein Keyboard deutlich von einem elektronischen Piano oder einem Klavier.

Unsere Lehrperson
Margret Milewski
 

Cembalo

Der Unterricht auf dem Cembalo ist für Anfänger*innen genauso interessant wie für Fortgeschrittene, die schon Klavierunterricht gehabt und besonderes Interesse am Repertoire für Tasteninstrumente des 16. bis. 18. Jahrhunderts entwickelt haben. Das Cembalo hebt sich vor allem durch seinen hellen, obertonreichen Klang von anderen Tasteninstrumenten ab. Anders als beim Klavier werden die Saiten beim Cembalo nicht mit Hämmerchen angeschlagen, sondern mit sogenannten Kielen gezupft. Weil der Tastendruck keinen nennenswerten Einfluss auf die Lautstärke des Tons hat, ist die Gestaltung des Spiels umso wichtiger. Insbesondere im Barock war das Cembalo ein unverzichtbares Instrument für die Kammermusik. Die Anwendungsgebiete liegen vorwiegend im klassischen Bereich mit den Schwerpunkten Renaissance und Barock. Hier gibt es eine nahezu unüberschaubare Fülle an Solo- und kammermusikalischer Literatur.

Unsere Lehrperson
Tizian Naef
 

 

Kontakt
Leitung Musikschule
Marina Geissbühler
Turnhallestr. 816
5728 Gontenschwil
Tel. 079 415 01 30
E-Mail