Zupfinstrumente

Akustische Gitarre

Die moderne "klassische" Gitarre ist ein sehr vielseitiges Instrument, welches über eine weit zurückreichende Tradition verfügt. Gitarreähnliche Instrumente waren schon in der Antike bekannt, hauptsächlich im arabischen und persischen Raum. In ihrer bekannten Form erreichte die Gitarre eine erste grosse Blüte während der Zeit der Klassik und Frühromanik. Siether erfreut sie sich einer weltweiten Popularität. Einflüsse aus den verschiedensten Erdteilen und Musikstilen haben das Repteroire des Instrumentes bereichert. Der Reiz der klassischen Gitarre liegt in der Möglichkeit, in allen Stilen von alter Musik der Klassik bis zur moderner Musik und von Folklore bis Blues zu musizieren. Die Gitarre eignet sich zudem gut zum Begleiten. Sie kann solistisch und zusammen mit anderen Instrumenten gespielt werden. Da es auch Schülerinstrumente in verschiedenen Grössen gibt kann man früh mit dem Gitarrenunterricht beginnen.

Unsere Lehrpersonen
Christian Hugelshofer
Agileu Motta

 

Ukulele

Die Ukulele sieht fast so aus wie eine kleine Gitarre, hat aber mit ihren vier Saiten einen ganz eigenen, unverkennbaren Klang. Sie eignet sich hervorragend zur Liedbegleitung mit Akkorden und passt dank ihres geringen Gewichts und ihrer Grösse in jeden Reisekoffer. Sie richtet sich ebenso an Anfänger wie an Fortgeschrittene und ist nicht nur als Soloinstrument, sondern weltweit auch in vielen Ensembles vertreten. Die Sopran- bzw. Konzertukulele ist mit ihrer kurzen Mensur für Kinder ab ca. 6 Jahren als Einstiegsinstrument sehr gut geeignet. In der Regel singen die Schüler*innen ihre Lieblingssongs und begleiten sich selber mit der Ukulele.

Unsere Lehrpersonen
Christian Hugelshofer
Agileu Motta

 

E-Gitarre

Die E-Gitarre ist vorwiegend ein Band-Instrument und in der populären Musik des 20./21. Jahrhunderts (Blues, Pop, Rock, Jazz usw.) zu Hause. Vorkenntnisse auf der klassischen Gitarre sind von Vorteil, aber nicht Bedingung. Die Elektrische Gitarre klingt nur, wenn sie über ein Kabel mit einem verstärker verbunden ist. Gespielt wird meistens mit einem Plektrum, mit dem man seiner Gitarre sehr wilde, aber auh ganz zarte Töne entlocken kann. Zu Hause empfiehlt es sich, nie lauter als Zimmerlautstärke zu üben; im Bandkeller muss man aber unbedingt seine Ohren schützen. Durch die stilistische Vielfalt und dem Ziel, im Bandkontext zu arbeiten, weicht der Unterricht teilweise vom klassischen Gitarrenunterricht ab. Auch für dieses Instrument gibt es Kindergrössen.

Unsere Lehrpersonen
Christian Hugelshofer
Agileu Motta

 

E-Bass

Der E-Bass verbindet die Melodie mit dem Rhythmus. Spielt in einer Band kein Bass mit, so vermisst man "etwas". Der E-Bass ist ein vergleichsweise junges Instrument, welches aus der aktuellen Musik nicht mehr wegzudenken ist. Wer tiefe Töne mag und gerne in einer coolen Band spielen möchte, ist mit dem E-Bass gut beraten. Es gibt aber auch die viele Varianten, den E-Bass als Solo-Instrument einzusetzen.

Unsere Lehrperson
Christian Hugelshofer

 

Laute und Vihuela

Die Laute war zwischen Mittelalter und Ende des 18. Jahrhunderts in ganz Europa verbreitet. Fast alle kennen die Laute als Instrument der Minnesänger aus Filmen oder von alten Gemälden. Anfang Jahrhundert erlebte sie ein Revival und erfreut sich heute wieder grosser Beliebtheit. Sie begeistert einerseits ein Publikum aus der Alte-Musik-Szene und Mittelaltermarktgänger sowie andererseits – dank Fusionsmusik – Rock und Metalfans. Im Unterricht steht ein riesiges Repertoire offen, welches von Mittelalter bin ins Zeitgenössische reicht.
Die Vihuela ist ein spanisches Zupfinstrument, das im 15. und 16. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte. Als Lauteninstrument mit Resonanzkasten und Hals gehört sie zu den Kastenhalslauten. Die Vihuela war über Spanien und die spanischen Einflussgebiete hinausgehend auch in Portugal und Italien verbreitet. Sie wird in ähnlicher Weise gespielt wie die Gitarre.

Unsere Lehrpersonen
Agileu Motta

 

Harfe

Die Harfe ist ein Saiteninstrumet, weches bei der Tonerzeugung gezupft wird. Mit einer Höhe von über 180 cm. ist die Harfe eines der grössten Orchesterinstrumente. Für den Anfang sind natürlich auch kleinere und leichtere Harfen erhältlich. Unterschieden werden die Klappenharfe (für den Start) oder die grosse Pedal- oder Konzertharfe. Die Harfe ist sehr vielseitig & vielsaitig einsetzbar. Mögliche musikalische Bereiche sind Klassik, Pop, Jazz, Irische und südamerikanische Volksmusik. Zu schönen Melodien und tänzerischen Rhythmen kann man träumen und mit Effekten und Geräuschen Geschichten erzählen.

Unsere Lehrperson

 
Kontakt
Leitung Musikschule
Marina Geissbühler
Turnhallestr. 816
5728 Gontenschwil
Tel. 079 415 01 30
E-Mail